FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich mich inhaltlich über den Studiengang informieren?

In den Broschüren zum Bachelor- und Masterstudiengang finden Sie die wichtigsten Informationen zum jeweiligen Studiengang. Darüber hinaus können Sie sich mit Hilfe der Homepage der Universität, der Homepage der Area Wirtschaftspädagogik und den Homepages der einzelnen Lehrstühle einen Überblick schaffen.

Gerne bieten wir Ihnen auch eine telefonische Beratung in unseren Telefonsprechstunden an. Für eine telefonische Beratung zum Bachelor- und Masterstudiengang "Wirtschaftspädagogik" wenden Sie sich bitte während der Telefonsprechstunde an das Studiengangsmanagement.

Für eine persönliche Beratung wenden Sie sich ebenfalls an das Studiengangsmanagement.

To top

Wann und wie bewerbe ich mich für den Bachelor- bzw. für den Masterstudiengang "Wirtschaftspädagogik"?

Eine Bewerbung für den Bachelorstudiengang "Wirtschaftspädagogik" (auch für das höhere Fachsemester) ist ausschließlich zum Herbst-/Wintersemester eines Jahres möglich. Sie erfolgt über das Online-Bewerbungsportal der Universität. Der Bewerbungszeitraum reicht vom 15. Mai bis 15. Juli eines jeden Jahres. Bewerbungen sind nur innerhalb dieses Zeitraums möglich.

Eine Bewerbung für den Masterstudiengang "Wirtschaftspädagogik" ist zum Herbst-/Wintersemester eines Jahres möglich. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich zum Frühjahrs-/Sommersemester eines Jahres zu bewerben, falls aus dem vorangegangenen Herbst-/Wintersemesterzyklus noch freie Plätze zur Verfügung stehen. Ob ein Bewerbungsverfahren im Frühjahrs-/Sommersemester stattfindet, wird auf den Internetseiten der Zulassungsstelle veröffentlicht. Die Bewerbung erfolgt über das Online-Bewerbungsportal der Universität. Die Bewerbungsfristen sind auf der Internetseite der Zulassungsstelle ebenfalls aufgeführt. Bewerbungen sind nur innerhalb des dort genannten Zeitraums möglich.

Nähere Informationen zur Bewerbung (Ablauf der Online-Bewerbung, amtliche Beglaubigungen etc.) und der Zulassung (Bescheidversand, Einschreibung etc.) finden Sie auf den Internetseiten der Zulassungsstelle.

To top

Welche Vorlesungszeiten hat die Universität Mannheim?

Die Vorlesungszeiten der Universität Mannheim sind an international übliche Termine angepasst und weichen von jenen anderer inländischer Hochschulen häufig ab: Die Vorlesungszeit des Herbst-/Wintersemesters beginnt bereits Anfang September und endet Mitte Dezember, die Vorlesungszeit des Frühjahrs-/Sommersemesters liegt zwischen Mitte Februar und Mitte Juni. An die Vorlesungszeit von 14 Semesterwochen schließt sich eine i.d.R. eine zweiwöchige Prüfungsphase an.

To top

Kann ich mich mit einem abgeschlossenen wirtschaftswissenschaftlichen Studium direkt für den Masterstudiengang "Wirtschaftspädagogik" bewerben?

Ja, wenn Sie die Voraussetzungen gemäß Auswahlsatzung erfüllen. Im Steckbrief des Studiengangs auf den Seiten der Zulassungsstelle finden Sie weitere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen. Bei Fragen zum 'Quereinstieg' berät Sie gerne das Studiengangsmanagement.

To top

Muss ich mich bei der Bewerbung bzw. zum Beginn des Bachelorstudiums für ein Wahlfach (z.B. Deutsch oder Mathematik) entscheiden?

Nein. Sie entscheiden sich erst am Ende des vierten Fachsemesters für das Wahlfach.

Können alle Wahlfächer frei gewählt werden oder gibt es bestimmte Bedingungen für die Zulassung?

Bestimmte Wahlfächer sind antragspflichtig. D.h. die Anzahl der Studienplätze ist begrenzt. Für manche Fächer (z.B. Fremdsprachen oder Sport) sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Einige Wahlfächer werden in Kooperation mit der Universität Heidelberg angeboten. Weitere Informationen finden Sie auf der Area-Homepage im Bereich Studium.

To top

Gibt es eine Zulassungsbeschränkung für den Bachelor- und Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik?

Ja, für die wirtschaftspädagogischen Studiengänge gelten die folgenden Zulassungsbeschränkungen und Auswahlkriterien:

Bachelor Wirtschaftspädagogik (B.Sc.), 1. Fachsemester

zulassungsbeschränkt; Auswahlkriterien: Note des Schulabschlusses sowie kaufmännische, pädagogische oder vergleichbare einschlägige berufspraktische Tätigkeiten und andere außerschulische Leistungen

Master Wirtschaftspädagogik (M.Sc.), 1. Fachsemester

zulassungsbeschränkt; Auswahlkriterien: Abschlussnote des Bachelorstudiengangs Wirtschaftspädagogik oder eines von der Auswahlkommission als gleichwertig anerkannten wirtschaftswissenschaftlichen Studiengangs

Bachelor Wirtschaftspädagogik (B.Sc.), höheres Fachsemester

zulassungsfrei

Master Wirtschaftspädagogik (M.Sc.), höheres Fachsemester

zulassungsbeschränkt; Auswahlkriterien s. Auswahlkriterien Master Wirtschaftspädagogik 1. Fachsemester. Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Studienplätze im höheren Fachsemester begrenzt ist.

To top

Wie lange dauert das Studium?

o Das Bachelorstudium dauert in der Regel 6 Semester (drei Jahre). Die maximale Studienzeit endet zum ende des neuenten Fachsemesters.

o Das Masterstudium dauert in der Regel 4 Semester (zwei Jahre). Die maximale Studienzeit endet zum Ende des siebten Fachsemesters.

To top

Ist ein Einstieg in ein höheres Fachsemester möglich?

Ja, eine Bewerbung in ein höheres Fachsemester ist sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudiengang möglich.

To top

Ist ein Teilzeitstudium möglich?

Nein, sowohl der Bachelor- als auch der Masterstudiengang sind Vollzeitstudiengänge.

To top

Wo kann ich mich über das Kursangebot informieren?

Informationen zum Kursangebot finden Sie in den Broschüren des Bachelor- und Masterstudiengangs. Weitere Informationen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis der Universität Mannheim (Studienangebot > Vorlesungsverzeichnis anzeigen).

To top

Ist während des Studiums ein Auslandssemester vorgesehen?

Studierende der Studiengänge Wirtschaftspädagogik haben grundsätzlich die Möglichkeit während ihres Studiums ein Semester im Ausland zu verbringen. Sie können z.B. sich für einen Austauschstudienplatz an einer der Partneruniversitäten bewerben oder sich selbstständig um ein Semester an einer ausländischen Hochschule bemühen (Freemover). Im Falle einer Zusage können Sie im besten Fall Ihr 5. Semester (Bachelor) oder Ihr 3./4. Semester (Master) im Ausland verbringen. Weitere Informationen finden Sie hier und auf den Internetseiten des Dekanats für Betriebswirtschaftslehre.

To top

Kann mir meine kaufmännische Ausbildung anerkannt werden?

Eine kaufmännische Ausbildung kann für die Prüfungsleistung Betriebspraktische Studien anerkannt werden. Der Antrag ist beim Prüfungsausschuss Wirtschaftspädagogik zu stellen. Einen Vordruck finden Sie auf Ilias im Ordner "Formulare (Magazin > … > Fakultät für Betriebswirtschaftslehre > Fachbereich Wirtschaftspädagogik >  Dateien > B.Sc. Wirtschaftspädagogik > Formulare).

To top

In welchem Bereich arbeiten Absolventen der Wirtschaftspädagogik?

Die Studiengänge der Wirtschaftspädagogik qualifizieren sowohl für die

  • Tätigkeit als Lehrer an beruflichen Schulen (Masterabsolventen) als auch für
  • zahlreiche außerschulische Tätigkeitsfelder.

Der Bachelorabschluss eröffnet den Absolventinnen und Absolventen die Möglichkeit, sich um die Zulassung zum weiterführenden Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik zu bewerben. Mit Abschluss des Masterstudiengangs erfüllen sie die universitären Voraussetzungen für den Vorbereitungsdienst (Referendariat) für das Lehramt an beruflichen Schulen. Nach Abschluss des Vorbereitungsdienstes arbeiten sie als Lehrer an allen Typen von beruflichen Schulen (z.B. Berufsschule, Berufsfachschule, Berufliches Gymnasium, etc.), an denen kaufmännische Fächer unterrichtet werden.

Neben der Tätigkeit als Lehrerinnen und Lehrer stehen Absolventen des Bachelor- und/oder Masterstudiengangs Wirtschaftspädagogik auch zahlreiche außerschulische Tätigkeitsfelder offen. Dazu zählen u.a.:

  • Unterrichtliche Aufgaben in der betrieblichen Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Aufgaben im Aus-, Fort- und Weiterbildungsmanagement
  • Aufgaben in der Bildungsberatung (Kammern, Verbände)
  • Kaufmännisch-administrative Aufgaben, z.B. im Personalmanagement

To top

Kann ich nur in Baden-Württemberg Lehrer werden oder kann ich mit dem Masterabschluss in ganz Deutschland Lehrer an einer beruflichen Schule werden?

Grundsätzlich erwerben Sie mit dem Masterabschluss Wirtschaftspädagogik die universitären Voraussetzungen für das Referendariat in Deutschland. Einige Bundesländer haben jedoch für den Vorbereitungsdienst weitere Voraussetzungen wie z.B. eine gewisse Wochenanzahl an beruflicher Praxiserfahrung in unterschiedlichen Bereichen. Weitere Informationen zu den Voraussetzungen für den Vorbereitungsdienst für berufliche Schulen finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Kultus- oder Bildungsministerien der Länder.

To top

Werden mir Prüfungsleistungen aus meinem vorherigen Studium anerkannt?

Prüfungsleistungen aus einem vorherigen Studium können auf Antrag an den Prüfungsausschuss Wirtschaftspädagogik anerkannt werden. Anerkannt werden in der Regel solche Prüfungsleistungen, die den Prüfungsleistungen des jeweiligen wirtschaftspädagogischen Studiengangs an der Universität Mannheim im Wesentlichen entsprechen.

To top

Erfolgt die Anerkennung der Prüfungsleistungen im Bewerbungsprozess?

Nein, die Anerkennung erfolgt erst nach Ihrer Einschreibung in ein höheres Fachsemester. Dennoch sind der Bewerbung immer Nachweise über bereits erbrachte einschlägige Prüfungsleistungen zusammen mit Modulbeschreibungen beizulegen. Auf Basis dieser Unterlagen wird die grundsätzliche Anrechenbarkeit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens geprüft und eine Einstufung in das jeweilige Fachsemester vorgenommen. Eine Vorabprüfung Ihrer Unterlagen ist nicht möglich.

To top

Was ist die Prüfungsordnung und warum ist es wichtig, sie zu lesen?

In der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs sind Ihre Rechte und Pflichten bezüglich Ihres Studiums geregelt. Sie ist Ihre "Vertragsgrundlage" für das Studium an der Universität Mannheim. Lesen Sie Ihre Prüfungsordnung daher genau, am besten vor Studienbeginn und achten Sie auf Aktualisierungen. Sie müssen Ihre Prüfungsordnung nicht auswendig kennen – es ist aber wichtig, dass Sie sich die Prüfungsordnung zumindest einmal durchgelesen haben und über die wichtigsten Regelungen Bescheid wissen.

To top

Wo finde ich die Prüfungsordnungen?

Auf den Seiten der Studienbüros.

To top

Wann, wo und wie stelle ich die Anträge auf Anrechnung von Prüfungsleistungen?

Anträge auf Anrechnung von Prüfungsleistungen können Sie jederzeit stellen, wenn Sie an der Universität Mannheim eingeschrieben sind.

Wir empfehlen Ihnen aufgrund der Bearbeitungszeiten und möglicher Fristen zur Erbringung von Studien- und Prüfungsleistungen (z.B. Orientierungsprüfung), die Anträge möglichst frühzeitig im Semester zu stellen.

Den schriftlichen Antrag richten Sie bitte an:

Universität Mannheim

Prüfungsausschuss Wirtschaftspädagogik

L4, 1

68131 Mannheim

To top

Wie melde ich mich zu Prüfungen an?

Für die Prüfungsorganisation sind die Studienbüros zuständig. Auf den Seiten der Studienbüros finden Sie alle Informationen zum Ablauf der Prüfungsanmeldung Ihres Studiengangs. Bitte lesen Sie diese Informationen gründlich, damit ihr Studium reibungslos ablaufen kann.

To top

Was ist die Orientierungsprüfung?

Die Orientierungsprüfung dient zum Nachweis, dass Sie in begrenzter Zeit (zwei Semester, maximal drei) die inhaltlichen Grundlagen der Wirtschaftspädagogik, ein methodisches Instrumentarium und eine systematische Orientierung erworben haben, die zur erfolgreichen Weiterführung des Studiums erforderlich sind. Sie dient auch dazu, die Studienentscheidung zu überprüfen, um eventuelle Fehlentscheidungen ohne großen Zeitverlust korrigieren zu können. Die Prüfung ist studienbegleitend und erfordert den Erwerb von 42 ECTS bis zum Ende des zweiten, spätestens jedoch bis zum Ende des dritten Semesters. Wir empfehlen, dass Sie sich zu den in der Studienplanempfehlung vorgesehenen Prüfungen (Anlage 2 der Bachelorprüfungsordnung) anmelden.

Bitte beachten Sie, dass die ECTS von Prüfungen, die im dritten Versuch geschrieben werden, nicht zu den 42 ECTS der Orientierungsprüfung zählen. Sollten Sie Fragen bezüglich der Orientierungsprüfung haben oder Unterstützung in Ihrer Studienplanung benötigen, können Sie sich gerne an das Studiengangsmanagement wenden.

To top

Zählen Prüfungen, die zum Zweittermin geschrieben werden, zur Orientierungsprüfung?

Ja, diese Prüfungen werden noch dem Semester des Ersttermins zugerechnet und zählen somit zur Orientierungsprüfung. Prüfungen, die zum Zweittermin im zweiten Wiederholungsversuch (auch: Drittversuch oder Joker) zählen nicht zur Orientierungsprüfung.

To top

Was passiert, wenn ich die Orientierungsprüfung nicht bestehe?

Sollten Sie die Orientierungsprüfung nicht bestehen, verlieren Sie den Prüfungsanspruch wegen Endgültigem Nichtbestehen einer Prüfung bzw. nicht rechtzeitig erbrachter Studien- oder Prüfungsleistungen und werden exmatrikuliert.

To top

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Probleme im Studium habe?

Wenn Sie Probleme im Studium haben oder gerne Unterstützung bei der Studienverlaufsplanung hätten, können Sie jederzeit einen Termin in der Sprechstunde des Studiengangsmanagements vereinbaren. Darüber hinaus bietet das Studierendenwerk vielfältige Beratungs- und Kursangebote an.

To top

Wo kann ich ein Urlaubssemester beantragen?

Bei den Studienbüros.

To top

Wie oft kann ich eine Klausur (bzw. Prüfungsleistung) wiederholen?

Im Bachelorstudiengang stehen Ihnen maximal drei zweite Wiederholungsversuche (auch: Drittversuch oder Joker) zur Verfügung.

Im Masterstudiengang stehen Ihnen maximal zwei zweite Wiederholungsversuche (auch: Drittversuch oder Joker) zur Verfügung.

To top

Was ist ein zweiter Wiederholungsversuch?

Wenn Sie eine Klausur oder andere Prüfungsleistungen zum ersten Mal schreiben, ist das Ihr: Erstversuch. Sollten Sie diesen Erstversuch nicht bestehen, werden Sie zum nächstmöglichen Wiederholungstermin pflichtangemeldet. Dies ist dann Ihr erster Wiederholungsversuch (auch: Zweitversuch). Sollten Sie auch diesen Versuch nicht bestehen, werden Sie wieder zum nächstmöglichen Wiederholungstermin pflichtangemeldet. Dies ist Ihr zweiter Wiederholungsversuch (auch: Drittversuch oder Joker).

To top

To top

Wofür brauche ich meine Uni-Mail-Adresse?

Über Ihre Uni-Mail-Adresse können die offiziellen Stellen (z.B. Studienbüro, Studiengangsmanagement, Prüfungsausschuss) der Universität Sie kontaktieren. Um keine wichtigen Informationen zu verpassen, sollten Sie diese Mail-Adresse regelmäßig abrufen. Oder Sie machen es sich noch einfacher: Richten Sie einfach eine Weiterleitung auf Ihre private E-Mail-Adresse ein.

To top

Wie melde ich mich zur Bachelorarbeit an?

Die Studierenden melden sich in der vom Prüfungsausschuss festgelegten Frist zur Bachelorarbeit über das Portal an. Mit Ablauf der Frist sind die Studierenden zur Prüfung Bachelorarbeit angemeldet. Die Zulassung zur Bachelorarbeit erfolgt mit Bekanntgabe des Prüfers. Die Bachelorarbeit kann ausschließlich zum Ersttermin des Frühjahrs-/Sommersemester angemeldet werden. Die Bachelorarbeit kann nur in den Bereichen Wirtschaftspädagogik oder Betriebswirtschaftslehre angefertigt werden. Die Bachelorarbeit darf nicht in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen angefertigt werden.

To top

Wie melde ich mich zur Masterarbeit an?

Um sich für die Masterarbeit anzumelden gibt es mehrere Verfahren, die von Prüfer zu Prüfer unterschiedlich sind. Die Termine, Themen und das weitere Verfahren einiger Lehrstühle in der Wirtschaftspädagogik werden i.d.R. Anfang Februar für das FSS bzw. Anfang August für das HWS auf Ilias veröffentlicht. Im FSS beginnt der Bearbeitungszeitraum der Masterarbeit i.d.R. Anfang/Mitte März und im HWS Anfang/Mitte September. Falls Sie sich dafür interessieren, Ihre Masterarbeit bei einem anderen Lehrstuhl (z.B. in der BWL oder in Ihrem Wahlfach) anzufertigen, setzen Sie sich direkt mit dem zuständigen Lehrstuhl in Verbindung.

To top

Was sind die Voraussetzungen für die Zulassung zum Referendariat an beruflichen Schulen?

Um sich für das Referendariat an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg zu bewerben, ist zunächst der Nachweis über den Abschluss des Masterstudiums Wirtschaftspädagogik erforderlich. Darüber hinaus sind betriebliche Praktika in einem Umfang von 42 Wochen sowie 10 Wochen Schulpraktikum (SPS 1-3) nachzuweisen. Weitere Informationen finden Sie auf Lehrer Online in Baden-Württemberg.

To top